FANDOM


Bild des Grauens

Bild des Grauens

Bei dieser Urbanen Legende unbekannter Herkunft geht es um zwei Bilder, die bei vielen Menschen Angstzustände auslösen soll. Diese zwei Bilder haben nur einen Unterschied bei den Effekten, die Nebenwirkung soll schwanken zwischen beklemmendes Gefühl und panische Angst.

Es gibt bis heute kein psychologisch repräsentatives Gutachten oder eine wissenschaftliche Erklärung, viele Personen meinen, durch die Effekte soll das Gehirn denken, dass diese Figur aus dem Bildschirm/Display rauskommt bzw. ein echtes Video anguckt.

HintergrundBearbeiten

In den 1960er/1970er-Jahren soll fälschlicherweise ein Mädchen in eine psychiatrische Klinik eingewiesen worden sein, dort soll sie still gelegt, mit Drogen vollgepumpt worden sein und ihr sollen mehrfach mit Elektroschocks Erinnerungen zerstört worden sein, um ihre angeblich panischen Ausbrüche, die gemeldet worden waren, auszu"kurieren".

Ihre erste Lobotomie-Operation war auch ihre letzte, die Lobotomie wurde dringlich empfohlen, da die Vermutung bestand, sie würde eine schizoide Persönlichkeitsstörung entwickeln. Angeblich soll sie dort unter Qualen gestorben sein, da die Geräte ausrutschten, sodass ihr zu tief ins Gehirn gehämmert wurde.

Bis heute gibt es keine Beweise für diese Geschichte. Es ist wahrscheinlich nur eine Moderne Sage.