Fandom

ScaryWiki

Bloody Mary

322Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare455 Teilen

Mirror, Mirror on the wall....who's the deadest one of all?

Mit einer Spiegelbeschwörung soll man einen Geist namens Bloody Mary rufen können. „Stell dich alleine mit einer angezündeten Kerze in das dunkle Badezimmer und sprich 3 mal ihren Namen in den Spiegel.“ So ähnlich hat es jeder mal gehört und so ähnlich wird dieses „Spiel“ auf Partys weltweit gespielt, um sich gegenseitig ihren Mut zu beweisen.

Jedoch ist die Sage über Bloody Mary von Internetseite zu Internetseite anders beschrieben. Es existieren mittlerweile unzählige Versionen dieser Gruselgeschichte. Die amerikanische Erzählforscherin Janet Langlois konnte bereits 1978 mehr als 100 Variationen des Rituals identifizieren, das sich in der Durchführung genauso unterscheidet, wie das zu erwartende Ergebnis. Auch die Anzahl der Kerzen variiert von Version zu Version.

Aussehen

Bloody Mary lange Haare.jpg

Bloody Mary, die im Spiegel erscheint, wird genauso oft anders beschrieben. Dennoch gibt es einige Parallelen zu ihrem Aussehen in den Beschreibungen:

Eine Frau, oft mit dunklen Haaren, erscheint im Spiegel und starrt die Person an. Oft hat die Frau ein vernarbtes Gesicht, manchmal verstümmelt. Ihr Blick soll sehr leer sein; und der Anblick der blutigen Maria soll erschreckend sein. Sie soll ihren Beschwörer auf eine sehr brutale Art und Weise umbringen.

In anderen Versionen unterscheidet sich ihr Aussehen sehr. Eine Hälfte ihres Gesicht soll wunderschön sein, wie bei einer hübschen jungen Frau. Die andere Hälfte ist ein nackter Totenschädel. (In dieser Gestalt erscheint sie nach dreimaligen Aufsagen von "Ich hasse Maria" vor einem Spiegel. Sie wird die Person anschließend um Mitternacht beim Schlafen töten oder in der nächsten Nacht).

Manchmal erscheint sie auch völlig mit Blut bedeckt oder langen, scharfen Fingernägeln.

Ihre Namen

Überwiegend wird der Geist Bloody Mary genannt. Man kennt ihn aber unter zahlreichen anderen Namen:

Bloody Mary Mary Worth Mary Jane Agnes
Bloody Bones Mary Worthington Sally Black Agnes
Hell Mary Mary Lou Kathy Svarte Madame

Ursprung und Identitäten

Auch die irdische Identität der Geisterfrau ist unklar und wird von jedem leicht abgewandelt. Hier einige Versionen:

Maria I. Tudor

Der Ursprung von Bloody Mary könnte sich auch auf Maria I. Tudor zurückführen lassen.

Sie war von 1553 bis 1558 Königin von England und Irland. Ihr Vater war König Heinrich VIII, der die englische Kirche von der römisch-katholischen getrennt hatte. Während ihrer Regierungszeit versuchte sie, den Katholizismus erneut als Staatsreligion zu etablieren. Dabei kam es zur Hinrichtung von fast dreihundert Protestanten. Die Nachwelt bezeichnete sie daher, je nach religiösem Standpunkt, mit den Beinamen „die Katholische“ oder „die Blutige“ (engl. „Bloody Mary“). (Mehr lesen) Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Maria_I._%28England%29


Eine andere Sage, die über Mary Tudor über den Globus geht:

Mary Tudor hatte mehrere Fehlgeburten und erlitt den Schmerz einer hinterbliebenen Mutter. Daraufhin wünschte sie sich, dass sie ihre toten Kinder irgendwann wieder sehen kann. Diese Version bezieht sich auf Formen des Rituals, bei dem man in den Spiegel "Bloody Mary. Ich habe dein Kind" spricht. Allerdings wird dieser Satz 5 mal gesprochen, da sie 5 Fehlgeburten hatte.


Erzsébet Báthory

Erzsébet Báthory wäre eine weitere Kandidatin. Doch sie könnte anhand ihres Namens aus dem Schema herausfallen.

Erzsébet Báthory (deutsch: Elisabeth Báthory) genannt Blutgräfin war eine ungarische Gräfin und Serienmörderin. Sie lebte ihre sadistischen Folterpraktiken zügellos meistens an jungen Mädchen aus. Sie soll im Blut ihrer sadistisch ermordeten Opfer gebadet oder es getrunken haben, um sich selbst jung zu halten. (Mehr lesen). Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Erzs%C3%A9bet_B%C3%A1thory


Legende aus Pennsylvania

In Pennsylvana spricht man über folgende Legende von Mary:

Es lebte einmal eine Frau tief im Wald in einem kleinen Häuschen und verkaufte pflanzliche Heilmittel für ihren Lebensunterhalt. Menschen lebten in der Nähe in einer Stadt. Sie nannten die Frau Bloody Mary, und sagten, sie wäre eine Hexe. Niemand wagte sich dem alten Weib zu nähern, aus Angst, deren Kühe würden keine Milch mehr geben, ihre Ernten würden keinen guten Ertrag für den Winter geben, die Kinder krank werden würden und viele andere schreckliche Dinge, die eine böse Hexe machen könnte.

Eines Tages verschwanden plötzlich kleine Mädchen aus dem Dorf. Ein Mädchen nach dem anderen. Niemand konnte den Aufenthaltsort der Verschwundenen herausfinden. Die betroffenen Familien durchsuchten den Wald, lokale Gebäude, alle Häuser und Scheunen, aber sie fanden keinen Hinweis auf den Verbleib der Mädchen. Ein paar tapfere Seelen machten sich sogar zu der Hexe auf, um zu sehen, ob sie die Kinder entführt hatte. Jedoch sagte sie, sie wüsste nicht, wo die Mädchen wären.

Man konnte sehen, dass die Hexe sich verändert hatte. Sie sah viel jünger und attraktiver aus als vorher. Die Leute verdächtigten sie, doch sie fanden keine Beweise gegen sie.

Dann kam die Nacht, als die Tochter des Müllers aus ihrem Bett stieg und nach draußen ging, dem mysteriösen Klang folgend, den niemand anderes zu hören vermochte. Zu dem Zeitpunkt befand sich die Frau des Müllers in der Küche, um ihre Zahnschmerzen zu behandeln. Als sie ihre Tochter außerhalb des Hauses entdeckte, rief sie auf der Stelle ihren Mann und sie beide folgten ihrem Kind in den Wald. Sie versuchten, das Mädchen aufzuhalten, scheiterten jedoch.

Die verzweifelten Schreie des Müllers und seiner Frau weckten die anderen Bewohner. Sofort rannten sie hinaus, um dem Paar zu helfen bis jemand ein rotes Licht am Rande des Waldes entdeckte. Alle folgten dem Schimmern bis sie die Alte an einer Eiche sahen. Mit einem (Zauber)Stab lockte sie die Tochter des Müllers zu sich. Die Dorfbewohner nahmen ihre Waffen, um die Hexe zu fangen. Als sie die aufgebrachte Menge entdeckte, ließ sie von dem Mädchen ab und versuchte zu flüchten. Doch ein Bewohner schoss ihr mit einer Silberkugel in die Hüfte. Alle stürzten sich auf sie und trugen sie in ein Feld. Dort erbauten sie einen Scheiterhaufen und verbrannten das alte Weib.

Während sie verbrannte, schrie Bloody Mary einen Fluch auf der Dorfbewohner. Wenn jemand jemals ihren Namen laut vor einem Spiegel erwähnt, so würde ihr Geist sich für ihren schrecklichen Tod rächen. Nach ihrem Tod gingen die Dorfbewohner zu dem Haus in dem Wald und fanden die unmarkierten Gräber der kleinen Mädchen, welche die böse Hexe ermordete.

Sie benutzte das Blut der jungen Mädchen, um selbst wieder jünger zu werden.

Von diesem Tag an, wenn jemand dumm genug ist, Bloody Marys Namen drei Mal vor einem dunklen Spiegel zu rufen, lädt den rachsüchtigen Geist der Hexe ein. Es wird gesagt, dass sie den Körper der Person in Stücke zerreißt und die Seele aus ihren verstümmelten Körper stielt. Die Seele des Unglücklichen soll brennen, wie bei Bloody Mary früher. Danach sollen sie für immer im Spiegel gefangen sein. Quelle: http://www.americanfolklore.net/folktales/pa3.html


Legende aus Jackson, Michigan

Vor langer Zeit geriet eine junge Frau / ein Mädchen namens Mary in einen Unfall, wobei sie in ein Koma fiel. Da die Ärzte zu dieser Zeit noch kein Koma kannten, hielten sie Mary für tot und begruben sie lebendig. Seit dem Begräbnis hörte Marys Mutter jede Nacht die Schreie ihrer Tochter, welche aus der Richtung ihres Grabes kamen. Niemand glaubte ihr.

Irgendwann gelang es ihr die anderen zu überzeugen Marys Grab auszuheben. Als das Grab ausgehoben wurde, entdeckten sie Kratzspuren an der Innenseite des Grabes und die Fingernägel der Leiche waren blutig. Seitdem wandelt sie als rachsüchtiger Geist durch diese Welt und wird jeden töten, der sie beschwört. Manchmal mit einem Küchenmesser bewaffnet - eine Rose oder einen Bären in ihren Händen haltend. Bei letzteren 2 wird sie ihren Beschwörer nicht töten.


Hell Mary

Das Folgende ist zwar keine Person, aber es könnte den Urprung vielleicht erläutern. Dass der Name Hell Mary unter dem Namen Bloody Mary auch bekannt ist, könnte vom katholischen Mariengebet „Hail Mary“ (Gegrüßet seist du, Maria) sprachlich zu „Hell Mary“ abgewandelt worden sein.


Weitere potenzielle Identitäten

  • Mary wurde vor einhundert Jahren der Hexerei bezichtigt, wegen Durchführung schwarzer Künste zum Tode verurteilt und auf dem Scheiterhaufen verbrannt.


  • Seltener spricht man von einer Kindermörderin, deren Drang zu Morden über ihr Ableben hinausgeht. Meist wird dieser Variante ein lokaler Hintergrund verpasst.


  • In moderneren Variationen wurde sie in einen Autounfall verwickelt, bei dem ihr Gesicht schrecklich verstümmelt wurde, so dass sie sich niemals mehr vor einen Spiegel begab, um ihr hässliches Antlitz zu erblicken. Der Unfallverursacher wurde nach der Flucht vom Unfallort niemals identifiziert und zur Rechenschaft gezogen, worauf Mary bittere Rache schwor.


  • In einigen Abwandlungen soll Mary während des Unfalls schwanger gewesen sein und ihr Kind verloren haben. Dies bezieht sich auf Formen des Rituals, bei dem man in den Spiegel „Bloody Mary. Ich habe dein Kind“ spricht.


  • In einer anderen Version ist Bloody Mary der Geist einer schwangeren Frau, die gleich nach ihrer Hochzeit ermordet wurde. Dies bezieht sich auf Formen des Rituals, bei dem man in den Spiegel "Bloody Mary. Ich habe dein Kind getötet" spricht. Sie wird daraufhin erscheinen und entweder über die Zukunft des Beschwörers reden oder ihn töten.


  • Ein hübsches junges Mädchen namens Mary Worth wurde in einem schrecklichen Unfall verwickelt (In einer anderen Version werden ihr absichtlich Wunden von eifersüchtigen Leuten auf einer Feier zugefügt). Dadurch wurde ihr zuvor schönes Gesicht deformiert. Von da an mieden sie die Leute. Nun übt sie Rache an die Menschen, deren Gesicht unbeschädigt ist, wie die Leute damals, die sich über sich lustig gemacht hatten.


  • Einst lebte eine junge Frau namens Mary mit ihrer Stiefschwester und deren Freund zusammen in einem Schloss. Die beiden Stiefschwestern hassten sich gegenseitig. Eines Tages stahl Mary den Ehering ihrer Schwester und lief weg. Die Schwester schickte Wachen los, um Mary zu suchen. Als sie das Mädchen fanden, brachten sie sie sofort zu ihre Stiefschwester. Marys Schwester und der Freund saßen gerade gemütlich an einer Feuerstelle. Nachdem Mary der Ring abgenommen wurde, schubste die Stiefschwester Mary ins Feuer. Dort verbrannte sie qualvoll und alles was von ihr übrig war, war die Speiseröhre. Von dieser Nacht an, sucht Mary als rachsüchtiger Geist ihre Schwester, um sie zu töten. Ihre Schwester ist zwar schon lange tot, aber Marys Geist existiert immer noch. Wenn ihr Name an einem Freitag den 13. In einem Februar ausgesprochen wird, egal wo, dann wird Mary erscheinen und der Person eine unruhige und schreckliche Nacht bescheren. An diesem Datum ist sie gestorben.


  • Es gab einmal ein Mädchen / eine Frau namens Veronica. Sie benutzte ein Hexenbrett und Scheren als planchette und wurde durch die Geister, die sie rief verrückt, bis sie sich mit den Scheren selbst tötete. Wenn man nun ihren Namen 3 mal vor einen Spiegel um Mitternacht ausspricht, wirst du sie reglos mit einer Schere in ihrem Nacken im Spiegel zu Gesicht bekommen. Wenn du sie allerdings durch ein Hexenbrett rufst, ohne die notwendigen Sicherheitsvorkehrungen getroffen zu haben, dann wird sie kommen und dich mit ihren Scheren umbringen.


  • Eine Frau namens Mary besaß auffällige Narben / Kratzspuren in ihrem Gesicht. Die Kinder, die im selben Dorf wohnten ärgerten sie, indem sie die Frau "Bloody Mary" nannten. Eines Tages wurde sie wie viele andere Frauen im Dorf der Hexerei angeklagt und gehangen. Einige Jahre vergingen und die Gruppe von Kindern, die die arme Mary ärgerten versammelten sich um einen Spiegel und sprachen 99 mal den verachtenden Spitznamen "Bloody Mary" in den Spiegel (aus welchen Grund auch immer). Mary erschien - ihr Gesicht war im Gegensatz zu damals viel vernarbter - und tötete alle Kinder.

Varianten der Durchführung

Der beliebteste Raum in den verschiedenen Versionen ist anscheinend das Bad. Wahrscheinlich deswegen, da im Bad meistens große Spiegel für die Beschwörung hängen und weil der Raum ziemlich einfach zu verdunkeln ist, da damals im Bad keine Fenster vorhanden waren.


  1. Um den Geist in unsere Dimension zu locken, begeben sich einige Mädchen in einen dunklen Raum, starren in einen Spiegel und rufen in einer Art Sing-Sang 13 mal: „Bloody Mary“.
  2. Die Jugendlichen versammeln sich in einem stockfinsteren Zimmer, zünden eine Kerze an und singen 3mal, 6mal, 9mal, zeitweise auch 100mal im Chor: "Bloody Mary".
  3. Die Teenager treffen sich in einem abgedunkelten Raum, drehen sich wie kleine Kreisel, rufen nach dem Geist von Mary und schauen nach jeder vollen Umdrehung flüchtig in den Spiegel.
  4. Wieder darf kein Tageslicht in die Räumlichkeiten fallen, doch diesmal weicht das Sprech-Ritual etwas ab. Die Mädchen singen: "Ich glaube an Mary Worth - Ich glaube nicht an Mary Worth - Ich hasse Mary Worth - Bloody Mary, komm zu mir - Bloody Mary, ich habe dein Baby", während im Hintergrund ein christliches Gebet gemurmelt wird.
  5. Eine kleine Gruppe glaubt, dass der Erfolg der Zeremonie vom Wochentag abhängig ist und zelebrieren Variante 1 nur an einem Freitag.
  6. Es wird einfach nur ein einziges mal „Ich stahl dein Baby, Bloody Mary“ in den Spiegel gesprochen.
  7. Es wird nur ein einziges mal „Ich habe dein Baby getötet, Mary Worth“ in den Spiegel gesprochen.
  8. Es wird ein einziges mal „Ich glaube an Mary Worth“ in den Spiegel gesprochen.
  9. Der Beschwörer stellt sich ins Badezimmer ohne Licht, zieht vorher noch den Badevorhang zu, stellt ein paar Kerzen auf und spricht 50 mal „Bloody Mary“ in den Spiegel. Danach soll man den Badevorhang wieder öffnen und findet Bloody Mary in der Badewanne vor.
  10. Der Beschwörer stellt einen Spiegel vor die Badewanne und zieht den Badevorhang zu. Nachdem 3 mal der Name „Bloody Mary“ vor dem Spiegel ausgesprochen wurde, erscheint hinter dem Vorhang in der Badewanne „Mary“ als eine Art Leiche. Ihr Gesicht wird durch ihre Haare verdeckt, weil sie es Niemanden zeigen will.
  11. Der Beschwörer sagt 13 mal „Bloody Mary“ vor einem Spiegel auf. Die rachsüchtige Mary soll darauf erscheinen.
  12. Der Beschwörer spricht 7 mal „Hell Mary“ vor einem Spiegel in irgendeinen dunklen Raum auf. Man wird dann in dem Spiegel ein satanisches Gesicht erblicken. Nach 3 mal soll sich der Spiegel rot färben, nach 5 mal soll ein Gesicht anfangen Gestalt anzunehmen.
  13. Der Beschwörer geht in einen Raum und löscht dort alle Lichter. Dann soll er 13 mal „Bloody Mary“ vor dem Spiegel aufsagen, während er in den Spiegel schaut und sich dabei dreht. Er sollte flüsternd anfangen und dann immer lauter werden.
  14. Der Beschwörer stellt sich im Badezimmer vor einem Spiegel, plaziert rechts und links neben dem Spiegel je eine angezündete schwarze Kerze und schaltet das Licht aus. Entweder sagt er dann 40 mal „Bloody Mary“ direkt in den Spiegel oder 20 mal „Blutige Maria“.
  15. Der Beschwörer blickt in einen Spiegel, welcher in einem leeren dunklen Raum steht, zündet eine Kerze an und sagt 100 mal „Bloody Mary“ auf.
  16. Der Beschwörer hängt im ganzen Haus alle Spiegel bis auf einen Einzigen ab. Vor diesem stellt er sich dann um Punkt 00:00 Uhr und spricht ihren Namen „Bloody Mary“ 3 mal aus.
  17. Der Beschwörer stellt sich mit einer angezündeten Kerze vor einen Spiegel und spricht 3 mal „Heilige blutige Maria“ in den Spiegel.
  18. Der Beschwörer stellt sich vor einen Spiegel. Hinter dem Beschwörer muss ich ein Fenster befinden. Es wird entweder 40 mal „Bloody Mary“ vor dem Spiegel ausgesprochen oder 20 mal „Blutige Maria“.
  19. Der Beschwörer steht vor einem Spiegel in einem dunklen Raum und spricht 12 mal "Bloody Mary" zur Geisterstunde aus.
  20. Der Beschwörer entzündet sechs Kerzen und schreibt die Zahl "666" mit etwas rotem (z.B. einem Lippenstift) auf den Spiegel. "Bloody Mary" wird daraufhin 6 mal ausgesprochen.
  21. Nach einer anderen Version erscheint sie mit ihrem Baby in ihren Armen blutbedeckt, wenn der Beschwörer wie immer in einem dunklen Raum "Bloody Mary, Bloody Baby" vor einem Spiegel ausspricht.
  22. Es wird mit roter Farbe eine Treppe auf den Spiegel gemalt und "Bloody Mary" wird mehrere Male ausgesprochen.

Varianten der Ergebnisse

Blut im Gesicht.jpg

Blutende Augen aus Supernatural

Wenn man sie beschworen hat soll es Konsequenzen für den Beschwörer geben. Diese weichen in jeder Version der Geschichte wie alles andere immer wieder ab:

  • Kratzspuren erscheinen überall am Körper.
  • Sie tötet die Person, die sie gerufen hat.
  • Sie kratzt der Person die Augen aus.
  • Sie macht die Person verrückt.
  • Sie zieht die Person in den Spiegel hinein.
  • Sie reißt der Person das Gesicht ab.
  • Sie treibt die Person zum Selbstmord.
  • Sie schneidet der Person die Kehle durch.
  • Sie ertränkt den Beschwörer in der Badewanne, welches mit ihrem Blut gefüllt ist. (Bezieht sich auf die 10. Variante)
  • (Bezieht sich auf die 12. Variante) Sie erscheint kurzzeitig im Spiegel bis sich ihr Aussehen in das des Beschwörers verwandelt. Das Spiegelbild soll sich dann selbst beschuldigen sie (Bloody Mary) getötet zu haben. Folgend soll der Beschwörer sehen, wie seinem Spiegelbild Blut aus den Augen läuft und diese sich direkt nach dem Tod „auflösen“. Bisher soll Niemand deshalb gestorben sein, sondern der Beschwörer soll darauf Selbstmord begangen haben.
  • (Bezieht sich auf die 13. Variante) Bloody Mary erscheint im Spiegel und der Beschörer kann sie dadruch betrachten. Wenn er schreit oder sich umdreht, dann wird er zerkratzt.
  • Wenn man aber nur ihr Bild im Spiegel betrachtet, soll sie einem auch etwas über die eigene Zukunft verraten, zum Beispiel wen man heiratet und wie viele Kinder man bekommt.
  • (Bezieht sich auf die 16. Variante) Sie erscheint im Spiegel und es kommt eine Hand aus dem Spiegel, die den Beschwörer würgen will.
  • (Bezieht sich auf die 17. Variante) Durch den Spiegel erblickt der Beschwörer hinter ihm am Fenster eine modrige Leiche, die immer auf ihn zukommt und dessen Hand auf seine Schulter legt. Der Druck der Hand auf der Schulter wird immer größer bis der Beschwörer einmal zwinkert und er sie nur noch davon schweben sieht.
  • Sie schneidet der Person die Augen raus (Meistens in den Versionen, in denen sie selbst keine Augen besitzt bzw. sie ihr selbst rausgeschnitten wurden).
  • Die Person sieht Kratzspuren durch den Spiegel an dessen Körper, obwohl in Wirklichkeit keine da sind.
  • Teuflische rote Augen erscheinen im Spiegel und manchmal fangen der Spiegel und die Wände an zu bluten.
  • Viele Menschen rennen erschrocken aus dem Bad und wollen nicht darüber sprechen, was passiert ist.
  • Die Freunde der Person werden aufgeschlitzt und zum Schluss wird die Person selbst getötet.
  • Die Person wird gezwungen sich selbst aufzuschlitzen oder die eigenen Freunde.
  • Zunächst passiert nichts, aber wenn die Person später ein Bad nehmen möchte, wird das Badewasser zu Blut.

Es scheint so, als gäbe es eine endlose Liste von grausamen Dingen, die passieren könnten, wenn man diesen Geist beschwört.

Selbst wenn es nur eine Urban Legende ist, birgt das Beschwörungsritual den Nachforschungen von Patty A. Wilson soll zufolge durchaus psychische Gefahren. Welche sollen anschließen unter hysterischen Anfällen leiden, andere wiederum leiden seitdem an Angstzuständen, sobald sie in einen Spiegel schauen.

Verfilmungen

Düstere Legenden 3 – Bloody Mary

In dem Film geht es hauptsächlich um „Mary Banner“, die auf einem Schulball lebend in eine Kiste auf dem Dachboden der Schule eingespeert wurde und dort verstarb.

Die Urban Legend über „Bloody Mary“ gibt es wieder als eine andere Version: Wenn man ins Bad geht, das Licht ausschaltet und 3 mal „Bloody Mary“ in den Spiegel ruft, soll sie erscheinen und den Beschwörer in den Spiegel ziehen. Bevor sie das tut, soll man das Licht schnell wieder einschalten.

Jedoch erscheint Mary Banner als Bloody Mary, als sie 3 mal gerufen wurde, ohne ins Bad zu gehen. Sie rächt sich an diejenigen, die ihr das damals antaten, indem sie ihrer Kinder im Stil Düstere Legenden umbringt.


Supernatural

Bloody Mary Supernatural.jpg

Staffel 01 - Folge 05 - "Bloody Mary"

  • In "Supernatural" geht es um eine "Mary Whortington" aus Indiana. Sie ist 19 Jahre jung gewesen, als eines Nachts in ihre Wohnung eingebrochen wurde und sie dabei ihr Leben lassen musste. Ihre Augen wurden mit einem großen Messer herausgeschnitten. Direkt vor einem großen Spiegel versuchte sie, den Namen ihres Mörders preiszugeben, starb jedoch vorher. So tötet sie als Bloody Mary alle, die sie rufen und ein dunkles Geheimnis haben. Zuerst redet sie der Person als deren Spiegelbild ihre schlechten Taten ein, bis die Augen plötzlich anfangen zu bluten. Danach werden sie getötet.
  • Um Mary zu beschwören, musste man 3 mal ihren Namen vor einem Spiegel rufen.
  • Mary wurde vernichtet, indem sie aus einen Spiegel stieg und sie ihr eigenes Spiegelbild in einem anderen Spiegel sah. So wurden ihr ihre ganzen schlechten Taten (Ermordung unzähliger Menschen) selbst vorgehalten und sie zerstörte sich selbst.
  • Wenn Mary von jemanden beschworen wurde, konnte sie überall auftauchen, was Reflektionen verursachte.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki