FANDOM


Bad

Bad

Diese österreichische Urbane Legende ist eigentlich ein satirischer Bericht.

Ein weitgereister Arzt erzählte einmal, dass er mehrere Jahre in einem Teil von China gelebt hatte, in dem Baden aus religiösen Gründen verboten war. In Galizien und Ungarn behandelte er nicht selten Zigeuner. Eines Tages schloss er in Innsbruck Freundschaft mit einer Volkssängerin. Als sie sich ihm nackt zeigte, sagte der Arzt, sie solle auch ihr graues Jägerhemd ausziehen, aber sie hatte keines an, sondern sah grau aus, weil sie nie badete.

Danach lebte der Arzt sieben Monate in Keuschheit und segnet und preist seitdem die Reinlichkeit der Chinesen, Galizianer und Zigeuner.