FANDOM


Mädchen mit Gesicht

Das Mädchen vor ihrer Ermordung

Mein Onkel war mit einem Mitarbeiter seiner Baufirma Abends auf dem Weg nach Hause in ihrem Lastwagen. Es war schon dunkel und sie fuhren über die Landstraße zurück in ihr Dorf. Am Straßenrand ging ein kleines Mädchen. Mein Onkel hielt sofort an und fragte, was es dort im Dunkeln alleine mache und ob er sie nach Hause fahren soll. Doch sie reagierte nicht und ging weiter. Sie fragten erneut, doch es gab keine Reaktion. Sie fuhren etwas vor, um ihr ins Gesicht zu sehen, ob sie weint oder verletzt ist. Das Mädchen schaute auf, ihre Haare hingen etwas über ihr Gesicht, doch als mein Onkel und sein Mitarbeiter genau hinsahen, sahen sie, das Mädchen hatte kein Gesicht, es war wie verzerrt. Nur Haut oder eher gar nichts. Leere Augenhöhlen starrten sie an, ein völlig verzerrter Mund saß gar nicht weit darunter. Dort, wo die Nase sein sollte, war nur ein klaffendes Loch. Erschrocken von dem Anblick des Mädchens fuhren sie wie im Wahn in ihr Dorf zurück. Als mein Onkel am nächsten Tag in der Zeitung schaute, traf ihn fast der Schlag: "Geheimnis des Mädchens ohne Gesicht gelüftet: Es war Mord!" Dieses Mädchen war der Geist einer 7-Jährigen, die auf dieser Straße auf dem Heimweg ermordet wurde. Man hat ihre Leiche gefunden, das Gesicht abgezogen und achtlos liegengelassen.