FANDOM


Baum Das erste Date

Baum

Ein junges Pärchen fährt zum Rummachen an ein ruhiges Plätzchen im Wald. Auf ihrer Fahrt hören sie die Nachrichten, in denen von einem ausgebrochenen Kriminellen berichtet wird. Als sie am Platz angelangt sind und sich gegenseitig die Lippen wund küssen, hört sie ein Geräusch. Er beruhigt sie, dass es nichts gewesen wäre und will weiter machen. Doch da hört sie wieder ein Geräusch und dieses Mal hört auch er es. Panisch bittet sie ihn, dass sie wieder nach Hause fahren, aber er will sein Mädchen beeindrucken und meint, dass er mal nachsehen werde, wer sich da einen Spaß erlaubt. Er sagt ihr, sie solle das Auto abschließen und verschwindet. Sie wartet zehn Minuten und er kommt nicht wieder. Nach 15 Minuten beginnt sie, sich ernsthaft Sorgen zu machen. Gerade, als sie hinaus will, um ihn zu suchen, hört sie ein kratzendes Geräusch auf dem Autodach, das einfach nicht aufhören will. Voller Panik und in Gedanken bei dem flüchtigen Kriminellen rückt sie auf den Fahrersitz, startet den Wagen und fährt zur nächsten Polizeistation, um der Polizei alles zu erzählen. Als die Polizisten an den Ort fahren, an dem das Auto gestanden hat, sehen sie die Leiche des Freundes kopfüber an einen Baum gebunden, im Wind schwingt er leicht hin und her. Das Geräusch kam von seiner Hand, die im Wind über das Autodach strich.