FANDOM


Geschichte I Bearbeiten

Version I Bearbeiten

An einem ziemlich warmen Sommertag wollte ein Mann mit seinen Freunden einen Motorradausflug machen und ist zu einer Tagestour aufgebrochen. Die Motorradgruppe hatte sich für ihren Ausflug eine besonders hügelige und kurvenreiche Strecke ausgesucht. Alle waren recht ausgelassen und auf Risiko aus. Plötzlich verlor oben genannter Mann, der als letzter fuhr, die Kontrolle über sein Motorrad und fuhr in den Wald hinein gegen einen Baum. Er hatte Glück und wurde vor dem Aufprall von der Maschine geschleudert, die völlig demoliert war. Ganz verstört und verwundert, mit dem Schrecken davongekommen zu sein, richtete sich der Mann auf und nahm den Helm ab. Plötzlich kippte er nach vorn und war tot. Sein Kopf war nur noch von dem Helm zusammengehalten worden.

Version II Bearbeiten

Ein Motorradfahrer hat einen Unfall. Als er wieder zu sich kommt, denkt er, dass er unverletzt ist. Er steigt auf sein Motorrad und fährt zur nächsten Tankstelle. Als er dort den Helm abnimmt, fällt sein Kopf in 2 Hälften. Er wurde nur noch vom Helm zusammen gehalten.

Version III Bearbeiten

Der Bekannte des Bekannten fährt mit dem Motorrad von A nach B, als er stürzt und mit dem Kopf auf der Straße aufschlägt. Zum Glück hat der Helm Schlimmeres verhindert, also fährt der B.d.B. nach Hause. Dort begrüßt er frohgemut seine Mutter, nimmt den Helm ab, fällt tot um. Seine Schädeldecke ist nämlich beim Abnehmen im Helm hängen geblieben.

Geschichte II Bearbeiten

Version I Bearbeiten

Ein Mann fährt in seinem Auto eine Straße entlang. Da wird er von einem Motorrad überholt. Eigentlich nichts ungewöhnliches. Auf einmal stellt der Mann entsetzt fest, dass der Motorradfahrer keinen Kopf hatte.

Sich einredend, dass es nur eine Halluzination war, fährt der Mann weiter. Da wird er von einem einem Lastwagen überholt. Auch keine Seltenheit. Doch als der Mann die Ladefläche des Lastwagens erblickte, packte ihn das blanke Grauen. Aus der Ladefläche des Lastwagens ragten ungesicherte breite Eisenstangen und auf einer lag der abgerissene Kopf des Motorradfahrers. Anschließend ist der Mann vor Schreck in einen Graben gefahren.

Version II Bearbeiten

Ein Motorradfahrer fährt mit seinem Motorrad über die Autobahn und überholt einen Tieflader, welcher Stahlbleche geladen hat, die seitlich am LKW herausragten, jedoch waren sie nicht mit Warnsignalen (rote Fahnen) gekennzeichnet... Während des Überholvorganges, so erzählte man mir, schaute der LKW-Fahrer aus dem Fenster und sah zu seinem Entsetzen den enthaupteten Motorradfahrer an sich vorbeirasen. Der LKW-Fahrer wurde anschließend mit einem heftigen psychischen Schock in ein Krankenhaus eingewiesen.

Version III =Bearbeiten

Diese Urbane Legende stammt aus Bregenz, Österreich.

Ein Motorradfahrer, der hinter einem Lastwagen hergefahren war, wurde von einem Blech geköpft, das vom Lastwagen herunterfiel. Das Motorrad fuhr einige Meter weiter und stieß gegen eine Frau und ein Kind, die beide verletzt wurden. Der Lastwagenchauffeur, durch das Poltern des herabfallenden Bleches aufmerksam gemacht, blickte zurück und sah den kopflosen Motorradfahrer gegen zwei Fußgänger fahren. Vor Schreck erlitt er einen Herzschlag und war auf der Stelle tot. Der herrenlose Lastwagen fuhr gegen eine Mauer und wurde stark beschädigt.

Geschichte III Bearbeiten

Version I Bearbeiten

Ein Motoradfahrer hatte einen Unfall. Er ist bewusstlos, als der Rettungswagen erscheint. Die Rettungskräfte bemerken, dass sein Kopf ganz verdreht ist und drehen in richtig herum. Da bemerken sie, dass der Fahrer nur die Jacke verkehrt herum trug um sich vor dem Fahrtwind zu schützen.

Version II - Der kopflose Fahrradfahrer Bearbeiten

In den 50er Jahren gab es hier in unserer Gegend einen Arzt, der für seine Patienten alles tat. Eines Tages war sein Auto kaputtgegangen. So fuhr er denn an einem Novemberabend, als es schon dunkel war, mit seinem Fahrrad zu einem Krankenbesuch in einen abseits gelegenen Bauernhof. Da ihm der kalte Wind um die Ohren pfiff, zog er den Kragen seines Regenmantels so weit wie möglich über den Kopf. Als er gerade wieder zu Hause war, brachte ein Dorfbewohner einen verunglückten Autofahrer an, der gegen einen Baum gefahren war. Er hatte, seiner Aussage nach, einen kopflosen Fahrradfahrer gesehen und sich fast zu Tode erschrocken.

Hinter den KulissenBearbeiten

Diese Geschichte wurde für eine Black Story benutzt. In dieser geht es um Version I von Geschichte I.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.