FANDOM


Hase

Hase

Diese Urbane Legende stammt angeblich ursprünglich aus Österreich.

Eine Familie zog nach Osttirol um. Die Familie bestand aus einem Ehepaar mit zwei Kindern und einem Hund. Doch schon am ersten Tag in der neuen Behausung tauchte der Hund plötzlich nach einem Ausflug ins Nachbargrundstück mit einem wild mitgenommen aussehenden und toten Hasen im Maul auf.

Die Nachforschungen der Familie ergaben, dass ein verwaister Hasenkäfig im Garten der Nachbarn nur die Behausung des Beutestückes des Hundes gewesen sein kann. Um nicht gleich einen Nachbarstreit vom Zaum zu brechen ("Guten Tag, wir sind die neuen Nachbarn - ach ja, das mit Ihrem Hasen tut uns seeeehr leid!") entschloss man sich, so zu tun als ob nichts passiert wäre, schlimmer noch: Man entschloss sich dafür, den komplett verdreckten Hasen zu waschen. Als der Hase wieder als ein solcher erkennbar war, legte man ihn einfach vor Nachbars Haustüre - sollten die doch denken, das Tier wäre an einem Herzinfarkt gestorben.

Am nächsten Tag kamen die Nachbarn zu Kaffee und Kuchen bei der zugezogenen Familie vorbei. Man redete über dies und jenes, bis der Familienvater der Nachbarn auf ein besonderes Thema zu sprechen kam - ihren Hasen. Und zwar:

"Stellt euch das einmal vor: Vorgestern haben wir unseren Hasen begraben - und gestern liegt er geschniegelt und gestriegelt vor unserer Haustür!"

Hinter den KulissenBearbeiten

Diese Geschichte wurde für eine Black Story benutzt. In dieser war der Hase ein Kaninchen.