FANDOM


Clownstatue

Clownstatue

Amerika zwischen ca. 1970 und 1994. Ein Ehepaar wollte ein paar nette Stunden zu zweit verbringen und besorgten sich daher für die Kinder eine Babysitterin. Am besprochenen Abend tauchte diese dann auch auf, wurde im Vorfeld bezahlt und die Eltern fuhren los.

Sie waren noch nicht sehr weit gekommen, als der Mutter einfiel, dass sie für den Notfall ihre Handynummer nicht hinterlassen hatte und sie rief zu Hause an. Einige Kleinigkeiten wurden noch besprochen und die Babysitterin fragte, ob sie im Schlafzimmer fernsehen dürfte, da dies der einzige Raum mit Satellitenempfang sei. Dagegen hatten die Eltern nichts einzuwenden und nahmen ihren Weg in einen schönen Abend wieder auf.

Später klingelte nichts ahnend erneut das Telefon und die Babysitterin fragte, ob sie diese Clown-Statue im Schlafzimmer vielleicht abdecken dürfte, da sie ihr fürchterliche Angst machen würde. Worauf die Mutter panisch wurde und ihr auftrug, sofort mit den Kindern das Haus zu verlassen, denn sie hatten gar keine Clown-Statue.

Andere VarianteBearbeiten

Zwei Eltern eines kleinen Mädchens gingen außer Haus und bestellten eine Babysitterin, die Mutter hatte der Babysitterin ihre Handynummer hinterlassen, so dass sie jederzeit anrufen könnte. Als die Babysitterin das Kind schlafen gelegt hatte, ging sie ins Wohnzimmer und erschrak fürchterlich. Auf dem Sessel saß ein großer Clown aus Glas. Sofort rief sie die Mutter an, um sie zu fragen, ob sie einen Glas-Clown besäße, diese verneinte die Frage. Der Mutter viel die Sage von dem Clown Pogo ein und (Aufpassen jetzt wird's unglaubwürdig) sie rief das Militär an.

Das Militär umzingelte das Haus, die Babysitterin war mit dem Kind aufgrund einer Warnung der Mutter schon geflohen, und der Clown kam heraus. Soldaten schossen mit Gewehren auf den Clown, doch alle Kugeln prallten ab. Nur einer der Soldaten schaffte es den Kopf des Clownes abzuschießen, daraufhin nahm sich der Clown sein Haupt vom Boden, setzte es sich wieder auf und flüchtete in die Kanalisation.

Clown im Sessel

Clown im Sessel

Hintergrund Bearbeiten

  • Diese Geschichte wird dem Serienmörder John Wayne Gacy zugeschrieben. Gacy besuchte in einem selbstgenähten Clownkostüm regelmäßig Straßenfeste, wo er als Pogo der Clown die Kinder unterhielt. Er wurde am 21. Dezember 1978 aufgrund des Mordverdachtes verhaftet. Später konnte man ihm die Vergewaltigung und Tötung von 33 Jungen und jungen Männern zwischen 1972 und 1978 zuschreiben. Er erhielt einen Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde für die längste Haftstrafe: Er erhielt 21-mal lebenslang und 12-mal die Todesstrafe, bevor er 1994 im Stateville Correctional Center hingerichtet wurde.