FANDOM


Ein Mädchen wollte schon immer zu ihrer Volljährigkeit ein Tattoo auf die Außenseite vom Oberarm bekommen. Sie hatte auch eine Vorstellung, wie das Tattoo aussehen sollte - sie wollte ihren Namen drauf haben, in einer sehr alten Schrift geschrieben. Dieses Geschenk erlaubten ihr ihre Eltern. Sie mietete sich auch zusammen mit ihrer Freundin eine eigene Wohnung. Ihr Geburtstag wäre in einer Woche. Sie hatten vor, in der neuen Wohnung eine Geburtstagsparty zu veranstalten.

Ihre Eltern bekamen von den Nachbarn einen guten Tipp über einen Metzger, bei dem das Fleisch sehr viel besser schmecken würde als bei allen anderen. Die Mutter ging zu dem Metzger hin und hat sich dort zur Probe verschiedene Fleischsorten gekauft, sie dann auch zubereitet und zusammen mit ihrer Familie gegessen. Sie stellten fest, dass dieses Fleisch tatsächlich sehr außergewöhnlich gut schmeckte. Somit hat der Metzger einen neuen Stammkunden gewonnen. Alles schön und gut - so ging es eine Woche lang bis zu der gesagten Party. Damit die Tochter die Party gut feiert und auch gutes Essen auftischt, kauften sie bei dem besagten Metzger wieder ein. Die Tochter prahlt überall mit ihrem neuen Tattoo, kann sich vor Freude kaum auf die Vorbereitung konzentrieren. Alles vorbereitet und hergerichtet, die Mutter geht nach Hause und lässt ihre Tochter feiern.

Am nächsten Tag ruft die Mutter an, um sich zu erkundigen, wie alles verlaufen ist - doch niemand geht ran. Sie denkt sich nichts dabei - sind ja immerhin junge Mädchen, sind bestimmt mit dem geschenkten Geld shoppen gegangen. Sie macht sich ebenfalls auf den Weg und geht zum Metzger, um Hackfleisch für Lasagne zu holen. Zu Hause macht sie die Verpackung ab und kocht das Essen. Als der Vater von der Arbeit nach Hause kommt, essen sie gemeinsam, das erste Mal ohne ihre Tochter. Beim Essen bemerkt die Mutter, dass sie was im Mund hat, das nicht nach Fleisch schmeckt und sich nur schwer kauen lässt. Sie nimmt es aus dem Mund raus und guckt sich das komische Ding genauer an. Plötzlich kann sie vor lauter Schreck kein Wort aussprechen, wird ganz blass im Gesicht und rennt sofort ins Bad und übergibt sich dort. Der Vater ist ganz entsetzt. Er nimmt sich das Ding in die Hand und betrachtet es - hmm, denkt er, ein Stück Haut wahrscheinlich, aber da steht doch was drauf - ja, da ist der Anfangsbuchstabe des Tattoos ihrer Tochter abgezeichnet.

Der besagte Metzger wurde danach festgenommen. Die dem verbleibenden Fleisch im Laden entnommene DNA stimmte tatsächlich mit der DNA ihrer Tochter exakt überein. Und wie sich später herausgestellt hat, war es nicht das einzige Mädchen, das nach einer Party im Keller des Metzgers verschwunden war.

Fazit: Bearbeiten

Man sollte doch wirklich weniger Fleisch essen - ist wahrscheinlich tatsächlich gesünder.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki