FANDOM


Diese Urbane Legende stammt aus Japan.

Gashakoduro soll ein ca. 90 Fuß (ungefähr 27 Meter) hoher Yōkai und ein Riese aus Knochen sein, der aus Menschen entsteht, die verhungern oder verdursten. Der Zorn verstorbener Menschen soll ihn dazu antreiben, nach Menschen Ausschau zu halten und ihr Blut zu trinken. Der Gashakoduro wandert in der Nacht herum. Dabei knirscht er mit den Zähnen, was sich wie "Gachi Gachi" anhören soll und soll so leise sein, dass man lediglich ein Klingeln in den Ohren hört.

Erwischt ein Gashadokuro ein Opfer, reißt er diesem den Kopf ab, um sein Blut zu trinken. Er hört erst auf, wenn er keinen Durst mehr hat.

Nach einer Urbanen Legende hörte ein Mann in einer Nacht eine Stimme sagen: "Mein Auge schmerzt." Als er am Morgen den Schädel eines Gashakoduros fand, beseitigte er die Wurzeln in dessen Augenhöhlen und opferte ihm eine Schale Reis.

LinksBearbeiten

Der Yo-kai Gierrippe ist dieser Kreatur nachempfunden.

GalerieBearbeiten