FANDOM


Willkommen im Club I Bearbeiten

Ein junger Mann ging ins Kino, um sich einen Film anzusehen. Als er sich in den Kinosessel setzte, spürte er, wie ihm etwas in den Hintern stach. Er sprang sofort auf, um zu überprüfen, was das war. Lange musste er nicht suchen, da entdeckte er eine Injektionsnadel im Sitz. An dieser war ein Zettel befestigt, auf dem stand: "Sie wurden gerade mit HIV infiziert!"

Willkommen im Club II Bearbeiten

Irgendwo, an einer der vielen High Schools der USA, ging gerade für einige junge Mädels das letzte und scheinbar erfolgreiche Schuljahr zu Ende. Den bevorstehenden Abschluss wollten sie daher richtig begehen und eine große Party veranstalten.

Diese sollte zusammen mit vielen Freunden und Schulkameraden in einer Diskothek in der nächsten Stadt stattfinden. Alkohol sollte kein Problem sein, da man den Inhaber der Disko kannte und auch Hin- und Rückfahrt waren organisiert worden.

Als die Party an einem Wochenende im vollen Gange war, kamen immer weitere Gäste. Teenager aus einer Schule in der Nachbarstadt und auch einige ehemalige Schüler der High School hatten sich eingefunden und wollten mitfeiern.

Schnell machten allerdings neben Alkohol auch Drogen wie LSD die Runde. Auch die jungen Gastgeberinnen der Party waren nicht abgeneigt, diese zu probieren, woraufhin ein junger schlaksiger Typ auf sie zu kam. “… was soll das. Wisst ihr, was ihr da anstellt”, meinte er zu ihnen; die Mädchen erwiderten nur, dass er verschwinden solle. Sie wüssten schon, was sie tun.

Der Mann machte allerdings keine Anstalten zu gehen, sondern erklärte, dass er ihnen etwas besseres bieten könne; etwas wovon die Mädchen ihr ganzes Leben noch etwas haben würden. Benebelt äußerte die Mädchentruppe Interesse, woraufhin der schlaksige Typ ein Fläschchen von seinem Hals nahm und etwas in die Getränke der Schülerinnen schüttete.

Die Mädels tranken und der junge Mann ging. Vorher gab er jeder noch eine Nachricht mit, welche sie aber erst am nächsten Morgen lesen sollten.

Am Tag darauf erinnerten sich die Schülerinnen wieder an die Nachricht des Fremden und lasen sie: “Ihr seid genau, wie ich es war. Ihr habt darum auch kein besseres Leben verdient als ich. Herzlichen Glückwunsch und willkommen im Club. Ihr habt euch mit HIV infiziert.”

Willkommen im Club III Bearbeiten

Eine junge Frau, welche gerade frisch und reich geschieden war, unternahm eine Reise auf eine griechische Insel. Dort wollte sie sich erholen und mit einer lockeren Affäre von ihrem Ex-Mann ablenken. Und tatsächlich lernte sie nach nur wenigen Tagen einen jungen, gut aussehenden Griechen kennen.

Über zwei Wochen hinweg vergnügte sie sich mit ihm, bevor sie wieder nach Hause flog.

In der Heimat angekommen, fand die Frau in ihrem Gepäck ein kleine Schachtel, welche in buntes Papier gewickelt, und mit einer großen roten Schleife verziert war. Auf dem Päckchen klebte ein Nachricht von dem jungen Griechen, “Hier ist ein kleines Abschiedsgeschenk. Bitte mache es erst zu Hause auf!”

Von der Neugier gepackt wartete die Frau nicht lange und öffnete die Schachtel. Schockiert entdeckte sie, nachdem sie den Deckel anhob, eine tote Ratte und eine Mitteilung: “Willkommen im Aids-Club!”

Ernst zunehmenden Quellen zufolge soll diese Urbane Legende tatsächlich auf einer wahren Begebenheit beruhen.

Willkommen im Club IV Bearbeiten

Eines Tages lernte ein Mann in einer Single-Bar eine wunderhübsche Frau kennen. Während des Abends erzählte sie ihm, dass sie vor einigen Jahren vergewaltigt wurde, ihre Ängste aber dennoch überwunden hätte und wieder bereit wäre, den Sex zu genießen. Als er am nächsten Morgen erwachte, war sie verschwunden. Auf dem Badezimmerspiegel stand etwas mit Lippenstift geschrieben. "Willkomen im Aids-Club!"

In einer anderen Version sucht das Opfer diese Frau, um sie zu töten, bevor er selbst stirbt.

Und das soll euch vor AIDS warnen. Naja... Jeder hat seine eigene Methode :^/ Außerdem ist dies eine Black Story.

Du bist der Nächste!!! Bearbeiten

Ein Verrückter, welcher sich mit HIV infiziert hat, läuft in oder außerhalb von Diskotheken und Feiern herum und stempelt jedem, dem er über den Weg läuft, einen Stempel auf den Arm oder auf andere diverse Stellen. Den Stempel hat er in seinem Blut getunkt und er ist mit vielen kleinen Nadeln gespickt. Die Aufschrift: "Du bist der Nächste... Muhahahaha!!!!

Siehe auch Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki