FANDOM


Die Kerakera-Onna, wörtlich übersetzt "Kichernde Frau", soll so groß sein, dass sie fast den ganzen Himmel bedeckt. Am Anfang hört ihr Opfer sie nur kichern. Sie zeigt sich erst, wenn sich das Opfer umdreht. Es läuft panisch davon. Die Kerakera-Onna jagt es, bis es erschöpft ist, tut ihm aber nichts. Sie lebt nur von der Angst ihres Opfers, verfolgt zu werden.

In der Regel waren Kerakera-Onnas Prostituierte, die durch ihre Arbeit gestorben sind. Deshalb tragen sie bunte Kimonos, dickes Make-up und Lippenstift. Sie tanzen, lachen und verspotten ihren ehemaligen Beruf.

In der Edo-Zeit wurde eine Prostituierte im Durchschnitt nur 23 Jahre alt, da die Arbeit schwierig war, die Bezahlung schlecht war und Missbrauch durch Arbeitgeber und Kunden alltäglich stattfand. Als eine Prostituierte lange als solche gearbeitet hatte und starb, konnte ihr Geist nicht ins nächste Leben gelangen. Solche Geister wurden zu einer Kerakera-Onna.

GalerieBearbeiten

LinksBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.