FANDOM


Okiku-Puppe

Eine Okiku-Puppe

Hier eine japanische Urbane Legende.

Die Okiku-Puppe ist eine japanische Puppe. Sie befindet sich in einem Tempel in Japan. Anders als andere besessene Puppen tut sie Menschen kein Leid an. Allerdings wachsen ihre Haare nach, wenn sie geschnitten werden, was sie gruselig macht.

Laut der Urbanen Legende gehörte die Puppe einem Mädchen, das an einer Krankheit starb und nach ihrem Tod verbrannt wurde. Nach einiger Zeit bemerkte die Familie, dass die Haare der Puppe anfingen zu wachsen. Sie führte das darauf zurück, dass der Geist des Mädchens sich in der Puppe befindet. Als die Familie umzog, überließ sie die Puppe einem Tempel, in dem sie immer noch ist. Laut der Mönche im Tempel wachsen ihre Haare immer noch.